TUI AG - Umtauschanleihen ermöglichen Frischgeld in Höhe von 450 Mio Euro

 
Durch Umtauschanleihen besorgt sich der TUI-Konzern Frischgeld, und könnte dieses in die Schifffahrt mit Containern investieren. Der Handel birgt allerdings, dass der Reise- und Schifffahrts-Anbieter zeitweise auf Anteile der Reisetochter TUI Travel verzichtet. Damit verliert er vorübergehend auf die Mehrheit an TUI Travel.

Ein TUI(www.TUI.de)-Sprecher stellte allerdings klar: "Wir sind fest entschlossen, die Anleihe am Ende der Laufzeit 2013 in bar auszugleichen und nicht in Aktien." Bis zur Rückzahlung behält TUI(www.TUIfly.com) sogar durch einen Stimmbindungsvertrag die Stimmrechtsmehrheit.

Die TUI AG ist der Mutterkonzern von Hapag-Lloyd, einem Container-Dienstleister mit seiner eigenen Schiffsflotte. Zusammen mit der Deutschen Bank gibt die britische Zweckgesellschaft Nero Finance die Umtauschanleihe über 450 Millionen Euro aus.



  Erleben Sie mit TUI Travel einen unvergesslichen Urlaub
  Fliegen Sie mit TUIfly schon ab 19 Euro