Andalusien - beliebtestes Reiseziel der Deutschen

 

Andalusien festigt seine Position als Lieblingsreiseziel der Deutschen


Unteranderem liegt die Beliebtheit von Andalusien(www.airberlin.de) bei den Deutschen an der verstärkten Promotion Andalusiens auf dem deutschen Markt in Kooperation mit dem Reiseveranstalter TUI. Vorallem aber wohl am Klima, Strände, Denkmäler und, nicht zuletzt, an den rund hundert Golfplätzen in Andalusien, auf denen man sich 12 Monate im Jahr aufhalten kann.

Auch zum Wandern bietet Andalusien einiges: In der Sierra Nevada befindet sich der höchste Punkt der Iberischen Halbinsel, die Bergspitze des Mulhacén, mit seinen 3478 Metern. Naturfreunde finden hier auch so einiges: 22 Nationalparks mit unberührter Landschaft und Höhlen gibt es in Andalusien zu entdecken. Besonders schön sind die Gebirgsketten und Berge mit zum Meer hin offenen Tälern. Die andalusische Küste erstreckt sich über stolze 900 km.

Insgesamt empfing Andalusien im vergangenen Jahr 24,8 Millionen Touristen, welche einem Anstieg von rund 5,8 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Während des Urlaubes in Andalusien übernachten 77 % in Hotels und die durchschnittliche Ausgaben pro Tag betragen 53,18 Euro. Dadurch macht die andalusische Wirtschaft rund 12% des Bruttoinlandsproduktes aus. Übers Jahr verteilt lag die Hotelbelegung bei durchschnittlichen 52,2 %.



  Erleben auch Sie Andalusien - bereits ab 29 Euro!